Historie

Das Biedenkopfer Schlossmusical wurde 2013 gegründet und durch die Kombination seiner zwei Säulen zu einem sofortigen Spontanerfolg. Die erste Säule ist es, ein Ereignis aus der regionalen Geschichte, verpackt in eine maßgeschneiderte Musical-Weltpremiere mit Live-Band, herausragenden Stimmen und einem großen Ensemble in historischen Kostümen aufzuführen.
Die zweite Säule ist es, eine Handvoll international tätige Musical-Stars gleichwertig mit über hundert lokalen Talenten auf der Bühne auftreten zu lassen, vorbereitet durch ein international erfahrenes Kreativteam.
Die Musicals werden im Innenhof des historischen Landgrafenschlosses Biedenkopf aufgeführt. Dieser einmalige Veranstaltungsort bietet bestuhlt rund 350 Gästen Platz und wird vom Landkreis Marburg-Biedenkopf (Eigentümer) zur Verfügung gestellt.
Innerhalb von wenigen Jahren haben sich die Schlossfestspiele Biedenkopf zu einem Publikumsmagneten weit über die Region hinaus entwickelt. Wir starteten 2013/2014 mit EINGEFÄDELT, gefolgt von DER POSTRAUB (2015/2016), 2017/2018 DIE HATZFELD und 2018 das Kindermusical RITTER ROST. Nun wird 2020 mit DER STADTBRAND eine weitere Musical-Weltpremiere folgen.
Verantwortlich für Buch, Musik und Liedtexte von DER STADTBRAND ist Paul Graham Brown. Der bekannte und international tätige Musical-Komponist übernimmt auch die Regie mit der künstlerischen Leitung.
Veranstalter ist der Magistrat der Stadt Biedenkopf mit den Organisatoren um Wolfgang Müller (Leiter des Fachbereichs Freizeit, Erholung und Kultur), Steffen Keiner (Kulturreferent) und Claudia Niess.

2018 Ritter Rost und das Gespenst

Inhalt

Ritter Rost ist ein überheblicher Ritter, außen hart und innen hohl, und er langweilt sich gewaltig auf seiner Eisernen Burg. Das furchtlose Burgfräulein Bö, ihr sprechender Hut und Koks, der rotzfreche Feuerdrache wissen kaum noch, wie sie ihn aufmuntern sollen. Eines Tages kommt Post vom König Bleifuß dem Verbeulten, der den Ritter Rost auffordert, schleunigst sein längst überfälliges Ritterpatent mittels eines Ritterturnieres zu verlängern. Was der Ritter aber nicht ahnt: Inzwischen hat sich ein Gespenst in seine Burg verirrt und das Turnier bietet Bö, Koks und dem Gespenst die Möglichkeit, den Ritter zu überlisten und dem Gespenst zu einem neuen Zuhause zu verhelfen.

2018 Die Hatzfeldt (Wiederaufnahme)

Inhalt
Gräfin Sophie von Hatzfeldt will 40jährig ihrer familiären Zwangsehe entkommen. Doch nicht nur sie selbst, auch ihr Vermögen soll die Ehe verlassen. Mit ihrem einzigen Beistand, dem jungen jüdischen Rechtsanwalt Ferdinand Lassalle, verbindet sie schnell mehr als der gemeinsame jahrelange Rechtsstreit. Beide werden zu umstrittenen Symbolfiguren der ersten deutschen Demokratiebewegung im Vormärz 1848.

Bald scheint die ganze Welt der Hatzfeldt nur noch aus Kampf zu bestehen: Ihre Geschwister und Kinder lehnen sich gegen sie auf. Die revolutionären Verbündeten werden zu Gegnern. Lassalle setzt in einer verhängnisvollen Affäre alles Erreichte aufs Spiel. Und wo immer sie hofft, Liebe zu finden, warten neue Fesseln.

2017 Die Hatzfeldt

2015 Der Postraub und 2016 Der Postraub (Wiederaufnahme)

2013 Eingefädelt und 2014 Eingefädelt (Wiederaufnahme)

 
 

Anschrift

Magistrat der Stadt Biedenkopf
FB V - Freizeit, Erholung und Kultur
Hainstraße 63
35216 Biedenkopf

Anschrift

Telefon: +49 64 61 / 7 04 - 0
Telefax: +49 64 61 / 7 04 - 223
info@biedenkopf.de
Kontaktformular

Wappen Biedenkopf
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen