Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Das Musical DER STADTBRAND

DER STADTBRAND
Buch, Musik und Liedtexte von Paul Graham Brown
In Anlehnung an Motive von Christoph Kaisers "Dreimal ein Phönix"
Deutsch von Moritz Staemmler

Der Brand im Jahr 1717 war ein einschneidendes Ereignis in der Biedenkopfer Stadtgeschichte. Paul Graham Brown nimmt diese historische Begebenheit und regionalen Verbindungen als Basis seines Musicals „Der Stadtbrand“ und entwickelt eine rasante Story um alte Geheimnisse, Liebe, Verdächtigungen, Hoffnungen und Wiedergeburt. Musik, Liedtexte und Buch stammen von Paul Graham Brown in Anlehnung an Motive aus Christoph Kaisers „Dreimal ein Phönix“, die deutsche Übersetzung ist von Moritz Staemmler.
Aller Armut zum Trotz will die junge Anna aus Biedenkopf unbedingt eine Mitgift zusammenkratzen, um ihren geliebten Otto aus Battenberg heiraten zu dürfen. Dessen Eltern sind alles andere als begeistert von der Beziehung. Die Hochzeitsglocken sollen auch für Miriam, die Tochter eines jüdischen Geldverleihers aus Breidenbach, bald läuten, wenn es nach ihrem Vater und dem Rabbi geht. Denn die kleine Gemeinde soll wachsen – da sind Gefühle eher nebensächlich.

Doch Miriam hat andere Pläne.

Jede Familie hat ein Geheimnis, das in Biedenkopfs dunklen und engen Gassen gut verborgen werden kann. Doch die Gerüchteküche brodelt, Rivalitäten und Ressentiments sind an der Tagesordnung. Eine zufällige Begegnung hat drastische Folgen – und plötzlich brennt Biedenkopf. Acht Tage lang sind die Flammen nicht zu löschen, Häuser und ganze Straßenzüge verschwinden. Keiner kann sich mehr verstecken, und alte Geheimnisse kommen ans Licht ...

Unsere Besetzung:

Lisa Gärtner
Die 27-Jährige spielt die Rolle der jungen Biedenkopferin Anna Kirch, die mit allen Mitteln versucht, eine Mitgift zusammenzukratzen, um ihren geliebten Otto heiraten zu können. Dafür schreckt sie auch vor nicht ganz legalen Methoden nicht zurück. Lisa Gärtner wurde an der Abraxas Musical Akademie in München zur Musicaldarstellerin ausgebildet. Bereits vor und während ihrer Ausbildung stand sie in verschiedenen Rollen auf der Bühne, unter anderem in der Rolle der „Elisabeth“ im gleichnamigen Musical am Deutschen Theater in München und als Fran Kubelik in „Promises, Promises“ in der „Dansation Musical Show“ am Stadttheater Weilheim. Für das Theater Liberi tourte sie mit den Familien-Musicals „Aschenputtel“ und „Schneewittchen“ durch zahlreiche Städte in Deutschland, Österreich und Luxemburg. Auf das neue Musical „Der Stadtbrand“ freut sich Lisa Gärtner insbesondere wegen des geschichtlichen Stoffes: „Dass der Aufführungsort und der Inhalt des Musicals so eng miteinander verwoben sind, macht es zu etwas Einzigartigem und ganz Besonderem.“

Lorena Dehmelt
verkörpert in „Der Stadtbrand“ die junge Jüdin Miriam. Sie soll einen jungen Mann aus Breidenbach heiraten, um die dortige Gemeinde zu vergrößern – doch Miriam hat ganz andere Pläne für ihre Zukunft.
Bereits in jungen Jahren gehörten Tanz, Gesang und Schauspiel zu den größten Leidenschaften der heute 22-jährigen Lorena Dehmelt. Diese brachten sie schließlich 2016 nach Hamburg, wo sie ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Bühnendarstellerin an der Stage School Hamburg absolvierte. Während ihrer Ausbildung spielte sie „Renfield“ in „Dracula – das Musical“ und wirkte zudem in der „Jubiläumsgala“ und den „Monday Night Performances“ im First Stage Theater Altona mit. In der Abschlussproduktion ihres Jahrgangs (2019) verkörperte sie die Hauptrolle der Carrie White in „Carrie – das Musical“. Von Herbst 2019 bis Frühjahr 2020 tourte sie mit „Chaplin – das Musical“ als junger Charlie Chaplin durch Deutschland und die Schweiz.
„Dass „Der Stadtbrand“ auf einer wahren historischen Begebenheit beruht, haucht dem Stück noch mehr Leben ein. Zusätzlich erfährt man auf künstlerische Weise, mit Musik und Schauspiel, einiges über die damalige Geschichte von Biedenkopf“, freut sich Lorena Dehmelt auf die Schlossfestspiele Biedenkopf.

Harald Tauber
Der 48-Jährige ist in Biedenkopf als Miriams Vater Anschel zu sehen. Der jüdische Geldverleiher aus Breidenbach ist für viele die letzte Hoffnung, und doch hat er täglich mit Vorurteilen zu kämpfen.
Harald Tauber studierte am Konservatorium Wien Gesangspädagogik und „Musical, Operette, Chanson“ mit Auszeichnung und war bereits während des Studiums in etlichen Hauptrollen zu sehen. Danach ging er für die Welturaufführung von „Tanz der Vampire“ an die Vereinigten Bühnen Wien, wo er auch in „Mozart!“ und „Jekyll & Hyde“ zu sehen war. Für die Deutschlandpremiere von „We Will Rock You“ zog er 2005 nach Köln und arbeitete mit Brian May und Roger Taylor von Queen zusammen. Harald Tauber organisierte Galas zugunsten der Österreichischen Krebshilfe, produzierte mehrere CDs, arbeitete als Musiklehrer und gründete 2011 eine Theateragentur in Köln. Von 2012 bis 2014 spielte er in dem Musical „Sister Act“ in Stuttgart und Oberhausen unter anderem den Monsignore und Curtis Jackson. In den vergangenen Jahren hatte Tauber zahlreiche Konzerte und Engagements im tic Kassel. „Ich freue mich sehr, diesen Sommer das erste Mal bei den Schlossfestspielen Biedenkopf dabei zu sein. Insbesondere freue ich mich darauf, endlich wieder mit Paul Graham Brown zusammen an seiner Musik zu arbeiten!“

Stefan Briel
Der 51-jährige Biedenkopfer verkörpert die Rolle des Tagelöhners Hannes Kirch, der alles tut, um das Überleben seiner Familie und seines neugeborenen Sohnes zu sichern. Doch weder für Medizin für das Baby noch für die Mitgift seiner Tochter Anna reicht das Geld. Stefan Briel ist unter anderem bekannt als Sänger und Frontmann der Band „The Mangonuts“. Mit ihr war er 2018 beim Deutschen Rock und Pop Preis Zweiplatzierter in der Kategorie „Bester Rocksänger“. Der 51-Jährige unterrichtet Gesang, Ukulele, Cajon, Songwriting und mehr und hat bereits einige Konzerte auch mit bekannten Künstlern im Hinterland organisiert. Musik und Gesang sind schon seit frühester Jugend das Steckenpferd des Grundschul-Erziehers. Ende der 90er Jahre arbeitete er für einige Jahre bei den Bühnen der Stadt Köln und war unter anderem Assistant Stage Manager für die Original Broadway Produktion „West Side Story“. Nun freut er sich darauf, in seiner Heimatstadt erstmals selbst auf der Musical-Bühne zu stehen und mit dem Ensemble zu arbeiten.

David Schroeder
Der Berliner Tenor David Schroeder wird im „Stadtbrand“ als „der Darmstädter“ zu sehen sein – ein Beamter, dessen Auftrag es ist, die als „rebellisch“ verschriene Bevölkerung Biedenkopfs zu kontrollieren. Nach einer vierjährigen Ausbildung an der Schauspielschule Else Bongers in Berlin und dem Klavierstudium bei Etzel Gundlich studierte David Schroeder an der Berliner Hochschule der Künste Gesang und absolvierte den Studiengang Tonmeister, den er 2001 mit dem Diplom abschloss. Er arbeitete an zahlreichen deutschsprachigen Bühnen als Schauspieler und Musicaldarsteller. Diese Engagements führten ihn von Berlin nach Köln, Gelsenkirchen, Hagen und zu den Schlossfestspielen Neersen, wo er von 1996-2000 auch als musikalischer Leiter und Komponist der Bühnenmusiken tätig war. Ein Engagement bei einer Produktion von Ruth Berghaus an der Freien Volksbühne Berlin weckte sein Interesse an der Oper. Erste Erfahrungen auf der Opernbühne erwarb er im Chor der Deutschen Oper Berlin. Es folgten Engagements in den Chören der Staatsoper unter den Linden und der Komischen Oper Berlin. Nach einem sechsjährigen Festengagement als Tenor am Anhaltischen Theater Dessau ist David Schroeder seit 2010 hauptsächlich solistisch tätig. Schwerpunkte: Charakterfach, Spätromantik, Musik des 20. Jahrhunderts, Musical. Das Biedenkopfer Publikum kennt David Schroeder noch aus dem Musical „Eingefädelt“, wo er 2013 und 2014 die Rolle des Kurt Breidenstein verkörperte.

Im Ensemble zu sehen sein werden außerdem Carlotta Bach, Anita Bald, Caroline Bierinckx, Erla Blöcher, Enise Citlak, Maik Eckhardt, Erik Gratz, Marlen Hebener, Silvia Heinz, Bettina Kirsten, Ralf Kuntscher, Tanja Kraft, Thomas Löscher, Regina Löscher, Ute Müller, Anna Luise Ortmüller, Tiffany Pohl, Anna-Lina Schäfer, Mareike Schäfer, Reinhard Schwender, Georg Wagner, Karl Walther, Tim Weidemann.

Unsere Live-Band:

Silvia Salzbauer, Thomas Salzbauer, Maximilian Geng, Benjamin Schäfer, Stefan Delanoff

Organisation:

Chorleitung und Regieassistenz: Mareike Schäfer
Choreografie: Tim Zimmermann, Choreo-Assistenz: Marlen Hebener
Bühnenbild: Wolfgang Friedrich
Technische Leitung: TLTH, Ton- & Lichttechnik Ronzheimer & Ronzheimer GbR,
Kostüme: Charlotte Hillebrand, Kostüm Assistenz: Heike Gräbe.
Produktion: Magistrat der Stadt Biedenkopf, Produzent: Steffen Keiner (Kulturreferent), Produktionsleitung: Wolfgang Müller (Fachbereichsleiter)

Anschrift

Magistrat der Stadt Biedenkopf
FB V - Freizeit, Erholung und Kultur
Hainstraße 63
35216 Biedenkopf

Anschrift

Telefon: +49 64 61 / 7 04 - 0
Telefax: +49 64 61 / 7 04 - 223
info@biedenkopf.de
Kontaktformular

Wappen Biedenkopf
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen